Schwerlastdorn mit nachgewiesener Brandschutzklassifizierung in ETA

Manschette schützt bei Brandeinwirkung

Baden-Baden (ABZ). – Mit der Produktfamilie Stacon bietet der Bauprodukt-Hersteller Schöck nach eigenen Angaben eine starke Lösung zur sicheren Lastübertragung von Querkräften in Dehnfugen – und das auch im Brandfall.
Schöck Betonbau und Stahlbetonbau
Die Brandschutzmanschette des Stacon Typ SLD – hier im Bild nach einem Brand – soll den Stahl vor der Hitzeeinwirkung schützen. Foto: Schöck Bauteile

Der Schwerlastdorn Stacon Typ SLD konnte laut Schöck in Versuchen seine Tragfähigkeit bei einem Normbrand über 120 Minuten beibehalten. Er ist damit der erste und einzige Schwerlastdorn mit einer nachgewiesenen Brandschutzklassifizierung R 120 in der Europäisch Technischen Bewertung (ETA) 21/0439. Mit dem optimierten Stacon Typ SLD bietet Schöck nach eigener Aussage Tragwerksplanern einen nach dem neuesten Stand der Technik geprüften Schwerlastdorn, der – als einziger Schwerlastdorn überhaupt – die Europäisch Technische Bewertung (ETA) vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) mit CE-Kennzeichnung erhalten hat. In Kombination mit der optional erhältlichen Brandschutzmanschette ermögliche Stacon Typ SLD zudem eine Fugenkonstruktion in der Feuerwiderstandsklasse R 120. Das wurde in verschiedenen Versuchen getestet und in der Europäisch Technischen Bewertung ETA 21/0439 geregelt.

Tragwerksplanern soll das Sicherheit geben: Mit Stacon Typ SLD behält ein konstruktives Bauteil auch im Brandfall seine Tragfähigkeit für eine nachgewiesene Dauer von 120 Minuten. Die Brandschutzmanschette besteht aus einer 2,5 mm starken Promaseal Brandschutzplatte und einer nicht brennbaren Mineralfaserplatte. Im Brandfall schäumt das Promaseal auf und verschließt die Fuge in der Nähe des Querkraftdorns, um den Dorn vor direkter Beflammung und Hitze zu isolieren. Die Brandschutzmanschette ist in den Größen 20 und 30 mm lieferbar. Zusätzlich ist die Brandschutzmanschette BMS 0 in der Breite 2,5 mm erhältlich, die sich mit den Manschetten BMS 20 und 30 einsetzen lässt. Für größere Fugenbreiten können mehrere Brandschutzmanschetten kombiniert werden. Die Anordnung mehrerer Brandschutzmanschetten in einer Fuge ist mit der nachgewiesenen Brandschutzklassifizierung R 120 in der Europäisch Technischen Bewertung (ETA) 21/0439 geregelt.

Höhere Leistung

Der optimierte Schwerlastdorn Stacon Typ SLD verfügt über kompaktere Maße und kleinere Abmessungen, was den Einsatz höherer Tragstufen in dünneren Bauteilen ermöglicht. Außerdem ist weniger bauseitige Bewehrung notwendig. Der Dorn des Stacon Typ SLD-Q ist mit einem quadratischen Profil ausgestattet und die Hülse im vorderen Bereich mit einer Knagge verstärkt.

Im Vergleich zum Vorgängermodell mit rundem Querschnitt wird dadurch die Auflagerpressung gleichmäßiger verteilt und der Dorn gleitet besser in der Hülse. Das mindert den Verschleiß und erhöht die Funktionssicherheit des Stacon Typ SLD. Die bisher unter Dorn vertriebene Produktfamilie ist neu unter dem Namen Schöck Stacon zusammengefasst und umfasst den Lastdorn Typ LD für kleine und mittlere Querkräfte, den Schwerlastdorn Typ SLD für sehr große Querkräfte sowie diverses Zubehör, wie Brandschutzmanschetten. Alle Stacon Typen bestehen aus korrosionssicherem Edelstahl und werden von Schöck einbaufertig geliefert, um einen sicheren und wartungsfreien Anschluss zu gewährleisten. Wahlweise ist der Typ LD auch in verzinkter Ausführung erhältlich.

Planung in Scalix

Für das einfache und sichere Planen von Bauteilverbindungen mittels Schubdornen gemäß neuestem Stand der Technik stellt Schöck die neu entwickelte und produktübergreifende Softwarelösung Scalix bereit. Die modular aufgebaute Lösung führt die bisherige Bestandsoftware des Typs SLD und LD zusammen und ist kostenfrei erhältlich. Beim schnellen Einstieg in die Bemessung mit Scalix unterstützen Video-Tutorials, die ebenfalls kostenfrei sind.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Aufsichtsperson I zur Ausbildung als Technische/r..., Niedersachsen Mitte  ansehen
Seilbaggerfahrer (m/w/d), Jettingen-Scheppach  ansehen
Leitung (m/w/d) der Abteilung Tiefbau, Pullach im Isartal  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen