Bauaussichten 2023

Solides Wachstum

Von Ralf Junker, Präsident Bomag Gruppe
Bomag Bauaussichten
Foto: Bomag

Wie auch in anderen produzierenden Branchen wird es weiterhin eine große Herausforderung darstellen, die vorhandene Nachfrage auch bedienen zu können. Immer noch gibt es Engpässe in den weltweiten Transportkapazitäten. Aber auch die massiven Einschränkungen durch den Krieg in der Ukraine belasten Lieferketten. Um trotz dieser angespannten Versorgungslage lieferfähig zu bleiben, sind Flexibilität und eine besonders robuste Planung von Produktion und Logistik gefragt. Wir haben unter diesem Aspekt in den vergangenen zwei Jahren unsere internen Prozesse geprüft und optimiert. Basierend auf der hohen Kompetenz und dem großen Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen wir diesen Weg kontinuierlich weiter.

Ähnlich proaktives unternehmerisches Engagement verlangen die sich weiter verschärfenden inflationären Tendenzen. Nach Steigerungen bei den Materialkosten, vor allem beim Stahl, belasten uns als Maschinenbauer nun auch die steigenden Energiekosten.

Für 2023 gehen wir dennoch von weiterem Wachstum aus. Dabei entwickeln sich die für uns sehr wichtigen geografischen Märkte derzeit unterschiedlich: Während wir für Nordamerika eine Fortsetzung des soliden Wachstumes der letzten Monate erwarten, stagniert das Geschäft mit China. Die europäischen Märkte verhalten sich weiterhin relativ stabil.

Zuversichtlich für das Jahr 2023 und die weitere Zukunft sind wir aber vor allem, weil wir uns in unserer Branche mit einem sehr innovativen Produktportfolio präsentieren können. Wie der große Erfolg unseres Auftritts bei der bauma gezeigt hat, haben wir die richtigen Antworten auf die zentralen Bedürfnisse und Erwartungen unseres Marktes. Welche Anforderungen stellt der Markt für heute und morgen?

Da ist zuallererst das Thema Nachhaltigkeit und CO2-Fußabdruck zu nennen. Der Einsatz von Baumaschinen muss nachhaltiger werden. Dafür arbeiten wir kontinuierlich an der Entwicklung sparsamer und schadstoffärmerer Antriebe. Eine immer wichtigere Rolle spielt dabei unsere zukunftsweisende e-Perfomance Reihe, das heißt unser innovatives Angebot an abgasfreien und geräuscharmen batterie-elektrisch angetriebenen Maschinen. Damit bieten wir eine hocheffiziente Lösung für innerstädtische Baustellen und Orte, an denen strenge Lärm- oder Schadstoffgrenzwerte einzuhalten sind.

Ein eindrucksvoller Beweis unseres Engagements für nachhaltige Lösungen ist sicherlich auch der Ion Dust Shield zum sicheren Umgang mit Feinstaub, der beim Kaltfräsen von Asphalt freigesetzt wird. Für diese Innovation wurden wir in diesem Jahr vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin mit dem 14. Deutschen Gefahrstoffschutzpreis 2022 ausgezeichnet.

Aber nicht nur mit Technologien, sondern auch direkt auf der Maschine ist es uns ein besonderes Anliegen, den Maschinenbediener bestmöglich zu unterstützen und ihn zu entlasten. Fahrerassistenzsysteme mit individuellen Einstell- und Speichermöglichkeiten sind hierfür ein unabdingbarer Baustein. Aber auch der "Arbeitsplatz Baumaschine" insgesamt sollte dazu beitragen, dass der Bediener seine Arbeit konzentriert, sicher und ohne gesundheitliche Einschränkungen langfristig ausführen kann. Unser jüngstes Highlight hierzu ist das Kabinen- und Bedienkonzept myCockpit, das wir erstmals mit der Premiere unserer neuen schemelgelenkten Tandemwalzen BW 154 und BW 174 vorgestellt haben. Diese Tandemwalzengeneration wurde zudem erst kürzlich als erste Baumaschine überhaupt mit dem AGR-Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e. V. ausgezeichnet – eine Auszeichnung, über die wir uns sehr gefreut haben und die unseren Anspruch an bedienergerechte und gesundheitsfördernde Lösungen untermauert.

Ein weiteres großes Thema ist die Vernetzung aller Maschinen und Abläufe auf der Baustelle zur Effizienzsteigerung des Gesamtprozesses. Die Cloud-Lösung Asphalt Pro ist unsere Lösung für nachhaltige Qualität und Kosteneffizienz im Straßen- und Verkehrswegebau. Mit Asphalt Pro können Bauunternehmen den gesamten Einbauprozess einfach und smart planen, optimieren und digital dokumentieren – in Echtzeit und so flexibel, wie die Realität eben ist.

Wir sind sicher, dass unsere Nähe zur Anwendung, das heißt unsere umfassende Kenntnis der technischen, arbeitspraktischen und wirtschaftlichen Bedingungen der Baustelle gepaart mit unserer traditionell starken Innovationfähigkeit auch 2023 ein Garant für ein sehr erfolgreiches Engagement in der Baubranche sein werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Staatlich geprüfte*r Bautechniker*in (m/w/d) für..., Halstenbek  ansehen
als Kalkulator GaLaBau (m/w/d) oder diese..., Münster  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Verbände und Experten

Ausblick – Baujahr 2023

Nachdem das Jahr 2021 die Branche mit der Pandemie und Lieferkettenproblemen bereits vor Herausforderungen gestellt hatte, bedeutete der Beginne des Ukraine- Kriegs im Februar 2022 eine Zäsur, die bis heute fortwirkt. Energieknappheit, Preisexplosionen, Klimaschutzvorgeben und ein Rückgang der Nachfrage im Wohnungsbau stellten neue Aufgaben und verunsicherten Unternehmen und Manager.

Der erfolgreiche Verlauf und der bauma 2022 zum Jahresabschluss konnte dagegen den positiven Akzent setzen, auf den viele gehofft hatten und der sich zuvor angedeutet hatte – Baumaschinenhersteller berichteten durch die Bank von übervollen Auftragsbüchern. In den nun folgenden Bauaussichten 2023 spiegelt sich die Ambivalenz der aktuellen Entwicklungen wider: Verbände und Experten sind sich einig, dass die Entwicklung der Bauwirtschaft in diesem Jahr eine Delle verzeichnen wird, Hersteller sehen die Herausforderungen des Marktes und nehmen sie tatkräftig an. Trotz aller Widrigkeiten, zu denen auch der permanente Fachkräftemangel zählt, überwiegt eine positive Grundhaltung und die Gewissheit, dass die Baubranche die vor ihr liegenden Aufgaben als wichtigste Stütze der Wirtschaft schon stemmen wird.

Das Signal, das alle Teilnehmenden der Bauaussichten 2023 in den Markt senden, wird dominiert von Stärke und Kontinuität. Dieser gemeinsame Nenner wirkt wie ein Schulterschluss, der die Branche auszeichnet und der anderen als Vorbild dienen kann.

Alle Bauaussichten 2023

 

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen