Niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung

Energieverbrauch deutlich rückläufig

Der Energieverbrauch in Deutschland ist 2022 nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) um 4,7 Prozent gegenüber 2021 auf 403,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten gesunken und damit auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.
Energie Energiepolitik
Energieverbrauch deutlich rückläufig: Der Energieverbrauch in Deutschland ist 2022 nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) um 4,7 Prozent gegenüber 2021 auf 403,6 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten gesunken und damit auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Während der Einsatz von Mineralöl, Kohle und Erneuerbaren zulegte, gab es beim Erdgas (–14,8 Prozent), vor allem aber bei der Kernenergie (–49,8 Prozent) erhebliche Rückgänge (Quelle: Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB)). Grafik/Text: imu-Infografik

Während der Einsatz von Mineralöl, Kohle und Erneuerbaren zulegte, gab es beim Erdgas (–14,8 Prozent), vor allem aber bei der Kernenergie (–49,8 Prozent) erhebliche Rückgänge.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB)

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) Fachrichtung..., Nordenham   ansehen
Bauprojektkoordinator (m/w/d) für die Technische..., Kiel  ansehen
Geologe*in / Umweltingenieur*in im Bereich..., Elmshorn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen