Statistisches Landesamt

Es wird viel gebaut in Thüringen

Erfurt (dpa). - In Thüringen drehen sich in diesem Jahr vielerorts die Baukräne, der Umsatz der Firmen stieg kräftig. Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes summierten sich die Erlöse im Bauhauptgewerbe im Zeitraum von Januar bis September auf 1,8 Milliarden Euro - ein Umsatzplus von 171 Millionen Euro oder 10,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Besonders deutlich fiel das Plus bei Projekten für Wirtschaft und Gewerbe mit 16,0 Prozent aus.

Auch die Auftragslage der Betriebe entwickelte sich gut. In den neun Monaten bis Ende September gingen Aufträge im Wert von ebenfalls 1,8 Milliarden Euro ein - 143,7 Millionen Euro oder 8,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2021. Besonders groß ist danach der Bedarf im öffentlichen Bau und im Straßenbau mit einem Auftragseingang von allein 939,4 Millionen Euro.

Nach den Daten des Landesamts war der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe allerdings im September etwas verhaltener als in den meisten anderen Monaten dieses Jahres. In Thüringens Bauhauptgewerbe sind etwa 4 400 Menschen beschäftigt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Hilfsreferentin/Hilfsreferenten (w/m/d) in der..., Garmisch-Partenkirchen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen