Konzerngewinn um 8,3 Prozent gestiegen

Hochtief verdient mehr

270 Millionen Euro Gewinn
Hochtief Bau Bauwirtschaft
Inklusive Sondereffekte wies Hochtief in den ersten sechs Monaten 2023 einen Gewinn von 261,9 Millionen Euro aus. Das waren 8,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Foto: picture alliance / dpa | Martin Gerten

Essen (dpa). - Der Baukonzern Hochtief hat im ersten Halbjahr mehr verdient. Vor allem laufen die Regionen Nordamerika und Asien-Pazifik sowie die Geschäfte des spanischen Autobahnbetreibers Abertis, an dem Hochtief rund 20 Prozent hält, deutlich besser. Der um Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn sei im ersten Halbjahr im Jahresvergleich um 8,3 Prozent auf 270 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Essen mit.

Im laufenden Jahr rechnet Hochtief dank eines guten Auftragsbestands weiter mit einem um Sondereffekte bereinigten Nettogewinn von 510 Millionen bis 550 Millionen Euro. 2022 war der bereinigte Gewinn kräftig auf knapp 522 Millionen gestiegen.

Inklusive Sondereffekte wies Hochtief in den ersten sechs Monaten 2023 einen Gewinn von 261,9 Millionen Euro aus. Das waren 8,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz kletterte um neun Prozent auf gut 13 Milliarden Euro.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Bauleiter (m/w/d) für Landschaftsbau- und..., Essen  ansehen
Walzenfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen