Zwei neue Modelle

Kurzheck-Mobilbagger bis 20 Tonnen

Vilvoorde/Belgien (ABZ). – Mit den PW168-11 und PW198-11 Mobilbaggern erweitert Komatsu seine Kurzheckbagger-Produktpalette auf Maschinen mit einem Betriebsgewicht von bis zu 20 t.
Komatsu Mobilbagger Bagger und Lader
Zwei neue Kurzheck-Mobilbagger von Komatsu. Im Bild der PW168-11. Foto: Komatsu

Die neuen Maschinen sind laut Herstellerangaben kompakt und einfach zu transportieren, leistungsstark, komfortabel, vielseitig, zuverlässig und haltbar. Genau diese Kundenanforderungen hatten den Anstoß zu den beiden neuen Maschinen gegeben, berichtet Komatsu. Exakt auf diese Anforderungen ausgelegt gehen die Mobilbagger jetzt in den Einsatz.

Die neuen Komatsu-Mobilbagger können laut Hersteller auf engem Raum arbeiten und schnell zur nächsten Baustelle transportiert werden, ohne dass dafür ein spezieller Tieflader erforderlich ist. Mit einer Transporthöhe von 3,1 m ist ein Transport auf einem normalen Tieflader mit einer Beladehöhe von bis zu 4 m möglich. Der geringe Hecküberstand von 1,85 m (PW168-11) beziehungsweise 1,9 m (PW198-11) sei ideal für enge Baustellen.

Motoren erfüllen aktuelle Abgasnorm

Mit ihrem 4-Zylinder-Dieselmotor von Komatsu (110 kW beziehungsweise 129 kW) graben, heben oder ziehen die neuen Mobilbagger fast alles, was auf einer Baustelle bewegt werden muss, verspricht das Unternehmen. Die Motoren erfüllen die aktuelle Abgasnorm EU Stufe V und die Maschinen sind ab Werk mit HVO-Diesel befüllt. Die einzigartige Bauweise mit optimiertem Ausleger und Motor im Heck ermöglicht laut Hersteller enorme Hubkräfte, sodass hohe Lasten einfach bewegt werden können.

Auch das Fahrgefühl der neuen Modelle sei beeindruckend. Aufgrund des niedrigen Schwerpunkts vermitteln sie ein Gefühl hoher Standsicherheit. Der neue Premium-Fahrersitz mit mehrstufiger Belüftung und Heizung sei besonders komfortabel. Die wichtigsten Funktionen können mittels Joystick genutzt werden und die gute Rundumsicht wird durch das serienmäßige Kamerasystem mit vier Kameras und Anzeige der Maschine aus der Vogelperspektive unterstützt.

Für Nutzung mit Tiltrotator vorbereitet

Als eine der wichtigsten Maschinen auf der Baustelle werden Mobilbagger immer häufiger mit Tiltrotatoren oder 3D-Anzeigesystem genutzt. Die neuen Modelle können mit jeder Art von System ausgestattet werden und sind für die Nutzung mit Tiltrotator oder 3D-Anzeigesystem vorbereitet. Mit nützlichen Sonderausrüstungen wie Joystick-Lenkung, Tool-Control-System oder Anhängerkupplung können PW168 und PW198 auch für die härtesten Baustellen optimal angepasst werden, versichert Komatsu.

Die neuen Komatsu Dieselpartikelfilter, die erst nach 8000 Stunden ersetzt werden müssen, ermöglichen laut Hersteller lange, unterbrechungsfreie Einsätze. Die Abgasnachbehandlung erfolge vollautomatisch, ohne dass die Arbeit pausiert werden muss. Alle Wartungspunkte der robusten Maschinen sind hinter Stahltüren zentral angeordnet und vom Boden aus erreichbar. Die wichtigsten Funktionen werden auf dem Standardbildschirm des Monitorsystems und im Komtrax Flottenmanagementsystem angezeigt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Maschinen-/Anlagenbediener (m/w/d) - Bereich..., Reichertshofen   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen