Ab 17. März abends

Stabilisierungsarbeiten für U2-Tunnel am Alex

Berlin (dpa). - Am Freitagabend sollen die Arbeiten zur Stabilisierung des beschädigten U-Bahn-Tunnels der Linie U2 am Alexanderplatz beginnen.

Der U2-Betrieb wird auf dem Abschnitt zwischen Senefelderplatz und Klosterstraße deshalb über das Wochenende eingestellt, wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) nun mitteilten. Dort werde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Ab Montagmorgen soll der Verkehr der U2 dann wie gehabt anlaufen. Bei den Arbeiten am Wochenende werden laut BVG sogenannte Injektionslanzen installiert. Über sie soll Flüssigzement in den Untergrund eingebracht und dieser damit verfestigt werden. Die Arbeiten seien notwendig, um den um einige Zentimeter abgesackten Tunnel wieder anheben zu können.

Verantwortlich für die Arbeiten ist das Bauunternehmen Covivio. Im Rahmen von Bauarbeiten des Unternehmens für ein Hochhaus am Alexanderplatz war der U-Bahn-Tunnel abgesackt. Seither fahren die Züge auf dem Abschnitt nur eingleisig im Pendelverkehr.

Das Unternehmen hatte sich zuletzt mit dem Senat und der BVG auf ein Sanierungskonzept verständigt. Die BVG geht davon aus, dass der Vollbetrieb der U2 auf beiden Gleisen erst Ende August dieses Jahres wieder aufgenommen werden kann.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleitung (m/w/d) kommunaler Straßenbau und..., Achim  ansehen
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Landschaftsarchitekt:in / Bauleiter:in (w/m/d) -..., Bremen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen