Tschentscher und Günther fordern Priorisierung der A20

Brunsbüttel (dpa). - Schleswig-Holstein und Hamburg haben den Bund zur Aufnahme der Autobahn 20 in die Liste der 144 Beschleunigungsprojekte der Ampel-Koalition aufgefordert. „Das A20-Verkehrsprojekt hat eine große Bedeutung für den ganzen Norden”, sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) nach einer gemeinsamen Kabinettssitzung beider Länder in Brunsbüttel. Es gehe darum, den Verkehr in der Metropolregion zu entlasten, vor allem im Zentrum Hamburgs.

Der rasche Weiterbau der A20 sei wichtig für die Entwicklung an der Westküste, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Für die Hansestadt sei der Bau wichtig, damit der Verkehr nicht mehr durch das Nadelöhr Hamburg rollen müsse.

Tschentscher betonte mit Blick auf einen von Günther und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) angekündigten Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), „da bin ich gerne dabei”, falls es noch einer dritten Unterschrift bedürfe.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleitung (m/w/d) , Heilbronn  ansehen
Architekt / Bauingenieur (d/m/w) im Bereich..., Buxtehude  ansehen
Gerüstbauer mit Fahrerlaubnis C/CE, Sarstedt Heisede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen