Architektenkammer fordert Überarbeitung des Baurechts

Heilbronn (dpa). - Angesichts der Wohnungsnot in Deutschland hat der Präsident der baden-württembergischen Architektenkammer vom Bund Änderungen beim Baurecht gefordert. Die Rechtskraft von Bebauungsplänen müsse dringend befristet werden, sagte Markus Müller der „Heilbronner Stimme” und dem „Südkurier”.

Kenntnisse etwa über quartiersorientierte Wohnkonzepte und umwelt- oder immissionsschutzrechtliche Vorschriften veränderten sich. Im Bebauungsplan gelte das Recht zum Zeitpunkt der Planaufstellungen. Diese würden aber den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht.

Beim Wohnungsbau gehe es nicht um ein bisschen Wohlstandszuwachs, sagte Müller den Zeitungen. „Es geht darum, dass wir seit 2000 nur halb so viele Wohnungen gebaut haben, wie zusätzliche Haushalte im Land entstanden sind.” Deshalb müsse man darüber reden, wie man sinnvoll und verantwortungsbewusst mit dem Flächenverbrauch umgeht. „Wir müssen so sparsam sein wie möglich”, sagte er. „Im Außenbereich nehmen wir ja den Bauern fruchtbarste Lössböden weg, in Heilbronn wichtige Anbaugebiete für den Wein oder am Bodensee für das Obst.”

Man müsse überlegen, wo man aufstocken oder noch sehr viel dichter bauen kann. „Wenn das nicht ausreicht, müssen zusätzliche Flächenausweisungen diskutiert werden können, aber eben unter Einbeziehung aller Aspekte”, sagte Müller. „Der einfache Weg, einfach auf die Wiesen und Äcker zu gehen, ist nicht mehr zeitgemäß.”

Die Debatte dürfe jedoch nicht ideologisch geführt werden, es dürfe nicht um entweder-oder gehen, mahnte Müller. Es gebe genügend Städte in Baden-Württemberg, die das hinbekommen und klug abgewogen hätten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Hausmeister/in (w/m/d), Berlin  ansehen
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen