Es kommt auf die EU an

Ausbau der Autobahn bei Mainz

Mainz (dpa). - Die EU-Kommission hat sich nach den Worten von Bundesverkehrsminister Volker Wissing noch nicht abschließend zum geplanten umstrittenen Ausbau der Autobahn 643 bei Mainz geäußert.
Kommune Baupolitik
Die Autobahn A643 durchschneidet das Naturschutzgebiet Mainzer Sand auf der Strecke zwischen Schiersteiner Brücke und Mainzer Autobahnring. Der geplante Ausbau der Schnellstraße auf sechs Spuren erhitzt seit Jahren die Gemüter. Foto: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

„Die Prüfung der EU-Kommission wird dann die Frage beantworten, ob der Ausbau mit den Anforderungen des Europäischen Naturschutznetzes Natura 2000 verträglich ist”, sagte Wissing im Redaktionsgespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

„Weil der Ausbau durch ein hochwertiges Naturschutzgebiet geht, müssen wir die Planung der EU-Kommission vorlegen.” Die Kommission habe dazu einen Fragenkatalog vorgelegt, der jetzt zu beantworten sei, sagte der FDP-Politiker. „Erst danach kann mit einer Stellungnahme der Kommission gerechnet werden.”

Zuletzt hatten Anfang März mehrere Hundert Menschen gegen die Erweiterung der A643 um zwei zusätzliche Fahrspuren durch das Naturschutzgebiet Mainzer Sand protestiert. Dabei hatten sich auch einige Demonstranten von einer Autobahnbrücke abgeseilt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen